Joachim John - Malerei, Grafik

Joachim John
Samstag, 29. August 2015
Ausstellungseröffnung
Sonja Eschefeld und
Joachim John


Lebenslauf:

1933 in Tetschen, heute  Děčín in Böhmen geboren
am 26.3.2018 in Neu-Frauenmark gestorben
1945 Johns Familie musste Böhmen verlassen, Schulbesuch in Köthen
1948 Umzug nach Zerbst
1952 Abitur, es folgte eine Ausbildung zum Chemiewerker
1953 in Kleve Hilfs- und Gelegenheitsarbeiten
1954 in Dresden-Loschwitz als Requisiteur am Staatlichen Operettenhaus
viermonatiges Studium an der Theaterhochschule Leipzig
1955 Beginn des Studiums der Kunsterziehung am Caspar-David-Friedrich-Institut der
Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald
1959 Abbruch des Studiums und Umzug nach Zempin/Insel Usedom
1963 Meisterschüler bei Hans Theo Richter an der Akademie der Künste Berlin
ab 1966 als freischaffender Künstler in Berlin
seit 1977 in Neu Frauenmark bei Schwerin
seit 1986 Mitglied der Akademie der Künste der DDR, 1991-1993
Sekretär der Sektion Bildende Kunst der Akademie der Künste zu Berlin (Ost) und Mitglied des von Heiner Müller berufenen Zwanziger-Gremiums, welches den Vereinigungsprozess der beiden Berliner Akademien gestaltete. Joachim John ist Mitglied der vereinigten Akademie der Künste Berlin.
1990 Gastprofessur im Fachbereich Visuelle Kommunikation an der Gesamthochschule Kassel
    
Auszeichnungen:  
1984  Kunstpreis der DDR
1985  Käthe-Kollwitz-Preis der Akademie der Künste der DDR
1993  Ehrengast des Landes Mecklenburg-Vorpommern in der Villa Massimo in Rom
1996  amerikanischer „Helen Abbott Förderpreis“ zusammen mit Sabine Curio
1998  Kulturpreis des Landes Mecklenburg-Vorpommern
2017 Egmont-Schaefer-Preis für Zeichnung
Joachim John bei Wikipedia

Joachim John

Adresse

Kunsthaus Koldenhof
Lindenallee 27 OT Koldenhof
17258 Feldberger Seenlandschaft

Kontakt

Tel.: 039820 337980
Fax: 039820 337981
Email : info@kunsthaus-koldenhof.de
Impressum & Datenschutz

Newsletter